Kita Havelberger Straße

Die in den 1960er Jahren errichtete Kindertagesstätte, bestehend aus einem zwei- und einem eingeschossigen Gebäude, wird umfassend energetisch saniert, funktional ertüchtigt und dabei um 38 auf 158 Plätze erweitert.

Im Rahmen einer kombinierten EU-weiten Ausschreibung der Objektplanung Gebäude sowie Fachplanung technische Gebäudeausrüstung gaben 18 Bewerbergemeinschaften einen Teilnahmeantrag ab. Von ihnen wurden sieben zur Abgabe eines Angebots bestehend aus einer Vorentwurfsplanung mit einer Projektbeschreibung, einem Raumprogramm, einem energetischen Konzept und dem Honorarangebot eingeladen. Die Jury aus vier Vertreter*innen des Vorhabenträgers Kindergärten City, drei Vertreter*innen des Bezirksamts Mitte, Fachbereich Stadtplanung, sowie einer Vertreterin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Referat Stadterneuerung, entschied sich im August 2015 mit 7 von 8 Richterstimmen für das nebenstehende Konzept von Plan 80, Planungsgruppe für Architektur.

Parallel zur weiteren Planung konnte mit der Kiautschoustraße 10 ein Ausweichstandort für die Kita gefunden und im Zeitraum Herbst 2016 bis April 2017 provisorisch hergerichtet werden. Im Herbst 2017 begannen die Bauarbeiten. Galoppierende Baupreise wie auch überlastete Bauunternehmen und Fachplaner*innen führten zu Vergabe- und Bauverzögerungen. Die Insolvenz des bauleitenden Architekturbüros erzwang einen Baustopp (ab Juni 2019). 

Inzwischen ist ein neues Architekturbüro vertraglich gebunden, so dass 2020 ein geordneter Bauablauf und die Fertigstellung der Gebäudesanierung und -erweiterung gewährleistet erscheint. Für die anschließende Herrichtung der Freianlagen der Kindertagesstätte liegt bereits eine Mittelzusage vor.